Balkonkraftwerk: Aufbauen, Einstecken, Strom sparen

Groß war unsere Freude als wir unser Balkonkraftwerk vor einigen Wochen im Fernsehen sahen. Die charakteristische Balkon-Halterung ist für den Kenner leicht zu identifizieren.
Doch auch wer emotional weniger beteiligt als wir, findet in diesem Fernseh-Beitrag einen tollen Einstieg in das Thema Plug In – Kraftwerke.

Solche Berichte im Vorabend-Programm zeigen auch wie schnell die Entwicklung von einem ziemlichen Außenseiter-Thema zum Tagesgespräch verlaufen ist.
Durch die schmerzliche Erhöhung der Energiepreise in den letzten Monaten, sind viele Menschen auf der Suche nach Abhilfe und Balkonkraftwerke bieten eine einfache und relativ kostengünstige Möglichkeit Strom selbst zu gewinnen.

Balkonkraftwerk, das an einem Balkon-Geländer angebracht ist
Balkonkraftwerk

Stromkosten sparen und Klimaschutz im Doppel-Pack

Die Energiekosten sind in den letzten Wochen leider spürbar in die Höhe geschossen. So kostet die Kilowattstunde bei den Stadtwerken Osnabrück für einen neuen Vertrag zur Zeit 38,79 Cent (berechnet für Lotte ausgehend vom Durchschnittsverbrauch einer dreiköpfigen Familie, Stand: September ’22).
Glück hat da, wer eine Photovoltaik-Anlage besitzt und dadurch von der Stärke der Preis-Erhöhung weniger betroffen ist.

Doch als Mieter, kann man die Entscheidung für eine große Photovoltaik-Anlage auf dem Dach nicht selbst treffen und viele Hausbesitzer können sich die Investition zurzeit nicht leisten.
Für beide Gruppen bietet eine Mini-Photovoltaik-Anlage, wie man Balkonkraftwerke auch nennt, einen guten Einstieg in den selbst produzierten, umweltfreundlichen und kostengünstigeren Strom.

Beim Blick auf den Stromzähler kann es einem zurzeit schwindelig werden

Einfache und robuste Technik zeichnet das Balkonkraftwerk aus

Aber kann man sich auf diese Technologie überhaupt verlassen?
Da können wir Sie beruhigen. Der Aufbau der Anlage ist sehr simpel. Auf der technischen Seite gibt es nur ein oder zwei Solar-Module und einen Mikro-Wechselrichter, der die Energie für die Einspeisung in den Stromkreislauf ihrer Wohnung aufbereitet. Er wandelt den vom Solar-Modul produzierten Gleichstrom in Wechselstrom für ihren Haus-Stromkreis um.

Alle technischen Bestandteile sind durch die „großen“ Photovoltaik-Anlagen bereits millionenfach erprobt. Diese Anlagen sind häufig schon seit Jahrzehnten störungsfrei in Betrieb.
Mit dem Balkonkraftwerk wird das Rad also nicht neu erfunden, sondern es wird einfach auf die verlässliche, robuste Technik der altbekannten Anlagen zurückgegriffen.

Wie sieht die rechtliche Lage aus?

In Deutschland sind Kleinanlagen bis 600 Watt Leistung gesetzlich erlaubt. Das heißt, man darf eine Anlage mit zwei Solarmodulen und einem 600 Watt-Mikrowechselrichter betreiben, ohne größere bürokratische Hürden nehmen zu müssen.
Bei der einfachen und kostenlosen Registrierung, die trotzdem allem vorgeschrieben ist, unterstützen wir Sie selbstverständlich gerne. Aktuell sind eine Anmeldung bei ihrem Netzbetreiber und der Bundesnetzagentur vorgeschrieben.
( Hier finden Sie ein Info-Blatt von uns zum Thema )

Ein Knackpunkt kann noch sein, dass Sie Ihren Vermieter um Zustimmung fragen sollten. Falls Sie wissen, dass sein/ ihr Pulsschlag auch durch das Thema Satelliten-Schüsseln in ungesunde Höhen getrieben wird, dann wird auch das Themengebiet Balkonkraftwerke durch ihn vermutlich ebenfalls nicht sonderlich wohlgesonnen betrachtet werden.
Sie können aber trotzdem versuchen mit guten Argumenten zu überzeugen.
Es gibt zwar ein erstes Urteil, das sehr mieterfreundlich ausgefallen ist, aber dennoch können wir aktuell nur empfehlen Vermieter oder Vermieterin mit ins Boot zu holen.

Justitia in Sachen Balkonkraftwerk

Alternativen zum fest-installierten Balkonkraftwerk

Falls sich keine Einigkeit herstellen lässt, gibt es auch eine Möglichkeit, die dem Vermieter gar nicht auffallen wird.
Aus einem Solar-Modul lässt sich nämlich auch ein Balkon-Tisch bauen.
Wir würden hier gerne bei Gelegenheit ausprobieren, ob auf diese Weise auch genügend Energie zu gewinnen ist, um die Anschaffung zu rechtfertigen. Wenn es zu diesem Test kommt, werden wir Ihnen auf jeden Fall in diesem Blog von unseren Ergebnissen berichten.

Nur nebenbei: beim Thema Satelliten-Schüsseln hat sich auch eine schlitzohrige Lösung gefunden. So werden zum Beispiel als Garten-Stuhl getarnte Sat-Antennen angeboten.

Wie steht es um das Einspar-Potential?

Bei guter Ausrichtung der Anlage sollten Sie die Grundlast eines normalen Haushalts zu den „Betriebszeiten“ der Anlage ganz gut bewältigen können.
Das heißt Dauerläufer wie Kühlschrank, Gefriergerät und Fernseher oder Laptop können mit der Spitzenleistung des Balkonkraftwerks normalerweise gut abgedeckt werden.
Wenn Sie bei gutem Sonnenschein dann immer noch Luft nach oben haben, können Sie auch noch die Geschirrspülmaschine zu den Top-Zeiten der Anlage einschalten oder eine Waschmaschine betreiben, wenn die Sonne auf Ihr Balkonkraftwerk brennt.

Wirtschaftlichkeit des Balkonkraftwerks

Insgesamt ist bei optimaler Ausrichtung der Anlage mit einem Jahresertrag von über 500 kWh zu rechnen.
Konservativ gerechnet, können Sie den Preis der Anlage innerhalb von 5-10 Jahren wieder einspielen. Bei den derzeitigen Strompreisen sollten Sie noch weit schneller in die Gewinnzone kommen.
Die Anlage sollte Ihnen jedenfalls noch weit länger Freude bereiten.
Zu beachten ist bei den Werten der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, dass Sie bei optimalen Bedingungen ohne Verschattung gemessen wurden. Das heißt eine Nord-Ausrichtung wird in der Regel keinen Sinn ergeben und auch eine Westausrichtung kann schwierig sein, wenn sie die meiste Zeit des Tages durch das Haus beschattet wird.

Fazit

Balkonkraftwerke sind schon eine gute Idee, die sich erfolgreich re-finanziert, wenn man von einem Strompreis von etwa 30 Cent pro Kilowattstunde ausgeht.
Bei der derzeitigen Preis-Entwicklung zwingen sie sich geradezu auf und als angenehmen Zusatz-Nutzen trägt man auch noch zum Klimaschutz bei.

Falls Sie an einem Balkonkraftwerk interessiert sind, nehmen Sie einfach unverbindlich mit uns Kontakt auf.
Auch größere Photovoltaik-Anlagen planen wir gerne für Sie.

Telefon: 05404 / 98193

Flugblatt über unser Balkonkraftwerk (PDF)

Schreibe einen Kommentar